Projektförderung 2016

Jedes Jahr fördert die Stiftung mehrere Projekte. In der Regel können keine Förderanträge gestellt werden, da in erster Linie die Arbeit des Vereins medico international gefördert wird (siehe hierzu Stiftungszweck in der Satzung).

Im Jahr 2016 wurden diese Projekte durch die stiftung medico international gefördert:

Palästina

Für soziale Veränderung in den besetzten Gebieten

Das Freedom Theatre (TFT) eröffnet den Menschen Möglichkeiten, eigene Fähigkeiten zu entfalten, um ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und andere Realitäten entwerfen. Weiterlesen

Simbabwe

Rechte von sexuellen Minderheiten

Die Organisation GALZ setzt sich für die Rechte sexueller Minderheiten ein. Sie stellt den Betroffenen juristische und medizinisch-psychologische Unterstützung zur Verfügung. Weiterlesen

Afghanistan

Versöhnung von unten

Die afghanische Menschenrechtsorganisation AHRDO fördert mit Theaterprojekten das Bewusstsein für Gerechtigkeit unter Kriegsversehrten und -witwen. Weiterlesen

Sierra Leone

Rechtsberatung gegen Enteignung und Ausbeutung

Das Network Movement for Justice and Development (NMJD) war eine der ersten Organisationen, die während des Bürgerkriegs auf die Rolle von „Blutdiamanten“ aufmerksam gemacht hat. Weiterlesen

Globale Gesundheit

Strukturen des People's Health Movement stärken

Das People's Health Movement ist ein wachsendes Netzwerk von GesundheitsaktivistInnen mit dem Ziel, gute Gesundheit für Alle zu erreichen. Weiterlesen

Sri Lanka

Förderung einer Friedenskultur in kriegszerrissenen Gemeinden

Die sprachliche-ethnische und religiöse Trennung auf der Insel erschwert die Aufarbeitung von Kriegsverbrechen und fortgesetzten Menschrechtsverletzungen. In diesem Kontext setzt der langjährige medico-Partner SEED mit seinem Projekt an. Weiterlesen

Israel/Palästina

Gleiche Bürgerrechte für alle

Die Menschenrechtsorganisation Adalah strebt gleiche individuelle und kollektive Rechte für PalästinenserInnen in Israel und den besetzten Gebieten an. Weiterlesen

Ägypten

Hilfe für Opfer staatlicher Gewalt

Das El Nadeem Center wurde 1993 zur Rehabilitierung und direkten Unterstützung für Opfer von Folter und politischer Gewalt gegründet. Weiterlesen

Guatemala

Kampf gegen Straflosigkeit und für Demokratisierung

In den vergangenen Jahren hat der gesellschaftliche und juristische Kampf gegen die Straflosigkeit außerordentliche Erfolge erzielt. Weiterlesen

Togo

Panafrikanische Perspektiven in der Migrationsdebatte

Unser Partner Visions Solidaires ist einer der wenigen Akteure in der Region, der die Migrationsdebatte in einer panafrikanische Perspektive mit ökonomischen und entwicklungspolitischen Fragestellungen verbindet. Weiterlesen

Brasilien

Unterstützung der Bundesschule der Landlosenbewegung

Innerhalb der brasilianischen Landlosenbewegung Movimento dos Trabalhadores Rurais sem Terra (MST) ist die Bundesschule in der Nähe von São Paulo von herausragender Bedeutung. Weiterlesen

Palästina

Für soziale Veränderung in den besetzten Gebieten

Das Freedom Theatre (TFT) eröffnet den Menschen Möglichkeiten, eigene Fähigkeiten zu entfalten, um ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und andere Realitäten entwerfen. Weiterlesen

Israel/Palästina

Gleiche Bürgerrechte für alle

Die Menschenrechtsorganisation Adalah strebt gleiche individuelle und kollektive Rechte für PalästinenserInnen in Israel und den besetzten Gebieten an. Weiterlesen

Simbabwe

Rechte von sexuellen Minderheiten

Die Organisation GALZ setzt sich für die Rechte sexueller Minderheiten ein. Sie stellt den Betroffenen juristische und medizinisch-psychologische Unterstützung zur Verfügung. Weiterlesen

Ägypten

Hilfe für Opfer staatlicher Gewalt

Das El Nadeem Center wurde 1993 zur Rehabilitierung und direkten Unterstützung für Opfer von Folter und politischer Gewalt gegründet. Weiterlesen

Afghanistan

Versöhnung von unten

Die afghanische Menschenrechtsorganisation AHRDO fördert mit Theaterprojekten das Bewusstsein für Gerechtigkeit unter Kriegsversehrten und -witwen. Weiterlesen

Guatemala

Kampf gegen Straflosigkeit und für Demokratisierung

In den vergangenen Jahren hat der gesellschaftliche und juristische Kampf gegen die Straflosigkeit außerordentliche Erfolge erzielt. Weiterlesen

Sierra Leone

Rechtsberatung gegen Enteignung und Ausbeutung

Das Network Movement for Justice and Development (NMJD) war eine der ersten Organisationen, die während des Bürgerkriegs auf die Rolle von „Blutdiamanten“ aufmerksam gemacht hat. Weiterlesen

Togo

Panafrikanische Perspektiven in der Migrationsdebatte

Unser Partner Visions Solidaires ist einer der wenigen Akteure in der Region, der die Migrationsdebatte in einer panafrikanische Perspektive mit ökonomischen und entwicklungspolitischen Fragestellungen verbindet. Weiterlesen

Globale Gesundheit

Strukturen des People's Health Movement stärken

Das People's Health Movement ist ein wachsendes Netzwerk von GesundheitsaktivistInnen mit dem Ziel, gute Gesundheit für Alle zu erreichen. Weiterlesen

Brasilien

Unterstützung der Bundesschule der Landlosenbewegung

Innerhalb der brasilianischen Landlosenbewegung Movimento dos Trabalhadores Rurais sem Terra (MST) ist die Bundesschule in der Nähe von São Paulo von herausragender Bedeutung. Weiterlesen

Sri Lanka

Förderung einer Friedenskultur in kriegszerrissenen Gemeinden

Die sprachliche-ethnische und religiöse Trennung auf der Insel erschwert die Aufarbeitung von Kriegsverbrechen und fortgesetzten Menschrechtsverletzungen. In diesem Kontext setzt der langjährige medico-Partner SEED mit seinem Projekt an. Weiterlesen