Fördermöglichkeiten

So können Sie sich engagieren

Zustiftungen

Eine Zustiftung in das auf Dauer angelegte Stiftungsvermögen ist die einfachste Art, die Stiftung und ihre Arbeit nachhaltig zu unterstützen. Die Erträge aus dem Stiftungsvermögen kommen der Projektförderung zugute. Die Mindestsumme einer Zustiftung beträgt 3.000 Euro.

Stifterdarlehen

Ein Darlehen, das Sie der Stiftung überlassen, ist eine gute Möglichkeit, die Stiftung zu unterstützen, ohne dass Sie sich schon heute endgültig von Ihrem Vermögen trennen. Die Zinsen steigern die Erträge der Stiftung, die zur Projektförderung bereit stehen. Ein einfacher Darlehensvertrag mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten regelt die Vereinbarung. Zu einem späteren Zeitpunkt kann ein solches Darlehen problemlos in eine Zustiftung umgewandelt werden. Dies kann auch testamentarisch so verfügt werden. Sinnvoll ist ein Stifterdarlehen ab 10.000 Euro.

Zustiftungen aus Erbschaften

Wenn Sie geerbt haben, können Sie einen Teil aus dem Erbe der Stiftung weiterverschenken.

Testamentsbegünstigungen

Sie können die medico-Stiftung als Begünstigte in Ihr Testament einsetzen.

Steuerliche Vorteile

Das Stiftungsrecht eröffnet Stifterinnen/Stiftern eine Reihe von steuerlichen Vorteilen

Darüber hinaus können Sie die Stiftung unterstützen, indem Sie sie in Ihrem Freundeskreis bekannt machen. Vielleicht kennen Sie ja Menschen, die die Anliegen der stiftung medico international teilen und die bereit sind, einen Teil ihres Vermögens in die Stiftungsarbeit einzubringen.

Übrigens: Als Stifterin und Stifter werden Sie regelmäßig über die Aktivitäten der Stiftung informiert und zu Veranstaltungen eingeladen.

Weitere Fragen?

Wenn Sie sich für die stiftung medico international interessieren, stehen wir Ihnen gerne für ausführliche Informationen zur Verfügung. Auch in steuerrechtlichen Fragen können wir Sie beraten bzw. Kontakte zu entsprechenden Fachleuten herstellen.